Statt Weißwein wird hier Sake verwendet. Sake hat wenig Säure und rundet das strenge Meeresaroma von Muscheln ab. Zum Kochen genügt Sake der einfacheren Qualität. Den restlichen Sud können Sie für Spaghetti Vongole ohne Muscheln verwenden!

Zutaten für zwei Personen:

1,5 kg frische Miesmuscheln
1/4Sellerieknolle
1/2Lauch
2 Knoblauchzehen
150clSake
150clWasser50gButter (20g zum Dünsten, 30g zum Abschmecken) Salz, Pfeffer aus der Mühle, etwas Petersilie

1. Die Miesmuscheln waschen und putzen. Bereits geöffnete Muscheln wegwerfen.
2. Lauch in Ringe schneiden, Sellerie waschen, von der Schale befreien und in feine Streifen schneiden. Petersilie hacken und zur Seite stellen.
3. Die Gemüsestreifen in einem großen Topf mit 20g Butter andünsten, mit Sake ablöschen und dem Wasser auffüllen.
4. Alles zum Kochen bringen, mit dem geschälten, gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.
5. Die Muscheln im Sud zugedeckt 4-5 Minuten bei starker Hitze dämpfen, bis sie sich öffnen. Geschlossene Muscheln wegwerfen.
6. Den Topf vom Herd nehmen und die Muscheln mit der restlichen Butter verfeinern.
7. Die Muscheln auf tiefen Tellern anrichten und mit Petersilie garnieren. Mit Baguette servieren.

Sake Tipp:
alle Sorten Sake außer Koshu (gereifter Sake). Besonders geeignet ist ein leicht aromatischer Sake z.B. Urakasumi Honjozo, Amabuki Marigold